Kehrwoche


Bild

Schwäbische Kehrwoche:
eine StihlBlüte, mit viel Lärm um Nichts

Freitags ist Kehrwoche in Deutschland. Die Frau Maier, von gegenüber, kehrt nicht mehr den Dreck vom Bürgersteig zusammen. Die geblümte Kittelschürze hängt am Hacken. Ein Statthalter der Ich-AG des Hausmeister-Service, ist im Ford-Transit vorgefahren, parkt raumgreifend vor dem Hauseingang. Der Facility-Manager im Blaumantel übernimmt auch im Winter das Schneeräumen, so der Jahresvertrag, mit einer Laufzeit von 5 Jahren. Service ist Service! Nothing is impossible! Ihr Wunsch sei uns Befehl!

Es ist 8 Uhr morgens und das Gebläse des Marktführers, mit Vertriebszentrale im Odenwald, heult in unrhythmischen Wellen durch die Straßenschlucht. Nacheinander ertönen die Motoren, aus allen Ecke in der Nachbarschaft, als seien sie zu einer orchestralen Demonstration ihres Servicewillens miteinander verabredet. Hier und dort erklingen, ohne Gefühl für die Melodie, die Motorbläser. Eine gemeinsame Melodie will sich nicht herausbilden, jeder begleitet und will die erste Stimme spielen. Um halb Zehn ist endlich wieder Ruhe, auf der Gasse, in den Hinterhöfen, auf den Zu- und Einfahrten. Vorbei, der zarte, rhythmische Ton des Besenstrich, das scheppern des Kehrblechs auf dem Rinnstein, der schwäbischen Hausfrau.

Am Gestank sollst du sie erkennen! Die Geräte des Marktführers sind mit Katalysatoren aufgerüstet und unterscheidet sich von den billig Importen aus Fernost. Der Servicemitarbeiter unansprechbar, von Dämpfern am Kopf betäubt, bläst den Dreck wellengleich vor sich her und dann und wann, in einem  unbeobachteten Moment, aufs Nachbargrundstück, unter die Büsche. Die schwäbische Firma wirbt mit dem Slogan: „Frischer Wind schafft Ordnung im Gelände.“ Was an dieser Art von Jet-Stream frisch ist, weiß ich nicht. Die unmusikalischen Bläser werden unter Reinigungsgeräten im schwäbischen Produktsortiment geführt, es gibt sie mit Benzin- und Elektromotor, mit Akku, für den kabellosen Betrieb und ein Gerätetyp, kann Mann schultern, um den Rücken zu schonen.

Seinen Grundsätzen verpflichtet handelt das Unternehmen nachhaltig, wie sich die Lärmbelastung damit verträgt, bleibt mir ein Rätzel. Wie heißt es in der Selbtverpflichtung zum Thema Umwelt. STIHL bekennt sich zur Nachhaltigkeit auch beim Schutz der Umwelt. Das Unternehmen verpflichtet sich zu Umweltschutz auf hohem Niveau und seiner kontinuierlichen Verbesserung – sowohl in den Unternehmensprozessen als auch bei den Produkten.

Die Ordnung ist ein Meister aus Deutschland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s