„Obwohl die Ber…


„Obwohl die Berufsorientierung in den Geisteswissenschaften im Vergleich zu anderen Absolventengruppen eher schwierig ist, ist außerordentlich bemerkenswert, mit welchem Mut und Einfallsreichtum die Geisteswissenschaftler ihren beruflichen Weg suchen und finden. Dabei gehen sie auch gewisse Risiken ein.“

Grußwort der Ministerin Schavan in „Findigkeit in unsicheren Zeiten, Ergebnisse des Expertisenwettbewerbs „Arts and Figures – GeisteswissenschaftlerInnen im Beruf“ Band 1, Budrich UniPress Ltd. / Opladen & Farmington Hills, 2008.

Entlarvendes aus der Hand der Ministerin, wenn die Abspaltung nicht mehr zum Überleben gebraucht wird, dann kann das Unterbewusste so wunderbar ehrlich sein. So wird Schavan’s Dissertation zum Lebensthema. „Notwendigkeit und Erfordernisse heutiger Gewissensbildung“ – eine spannende Auseinandersetzung!

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gutachten zum Verfahrensablauf von Prof. Dr. K.F.Gärditz von der Uni-Bonn.(hier)

Causa Annette Schavan im Netzt (hier). Am 9.Februar d.J., ist die Ministerin von ihrem Amt zurück getreten, weil sie ihre Klage gegen die Universität Düsseldorf nicht mehr vereinbar findet, mit dem Amt als Ministerin. Hierzu gibt es einen lesenswerten Kommentar in der FAZ, des Autors Thomas Gutschler, über die Maßstäbe der Wissenschaftsfunktionäre.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s