Lasse die Zerst…


Und die Moral der Geschicht‘ ?

Lasse die Zerstörung des Finanzsystems (in diesem Falle 1929) zu, und erlebe die politischen Konsequenzen. Sprüche wie „liquidieren, liquidieren“ und „wer nicht arbeitet soll nicht essen“ hörte man in der Weimarer Republik und hörte man so ähnlich von einer Menge gut situierter Bildungsbürger in der Finanzkrise seit 2008/09/10.

Wenn die Elite ihrer Verantwortung zur Kontrolle der Finanz-Cowboys nicht gerecht wird und stattdessen dogmatische Mantras daherbetet („Märkte“), (..). Viele glauben ja noch immer, erfolgreiche Finanzbetrüger seihen wirklich, wirklich schlaue Leute. Wer Geld hat, hat recht. Egal wie er es sich beschafft hat. Schauen wir mal, wie es ausgeht.

Erwin Kroll, März 2013 zu einem Artikel von Katharina Hacker in der FAZ.

Das macht „Landschaften der Metropole des Todes“ zu einem so wichtigen Buch. Katharina Hacker zu Otto Dov Kulka.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s