Paul Goodman: Liebe und Freundschaft


Braucht es mehr Kelten statt Römer in den Führungsetagen Römer?

Zaubertränke gibt es in vielen Variationen, davon haben wir genug und am Ende scheinen wir nur mehr zu sein, als wir sind – oder? Was ist im modernen Management gefragt? Kreativität oder Organisationstalent, oder sind das die zwei Seiten einer Medaille? 

Ob nun Leanmanagement die Verwaltung verkleinert und deren Einfluss zurück drängen will, damit Kreativität und die eigentliche Kernkompetenz eines Unternehmens in den Mittelpunkt gestellt wird oder das Semco-Prinzip (Vertrauen statt Kontrolle) die Unternehmenskultur demokratisiert, in beiden Modellen kommt es auf den Blick des Betrachters an.

Die Normen und Werte spielen die zentrale Rolle und nicht die Performance und die Kennzahlen. In Unternehmen wird bei der Einstellung neuer Mitarbeiter die Frage der Normen und Werte „stiefmütterlich“ behandelt, es könnte mehr Zufriedenheit generiert werden, wenn der Focus verstärkt hierauf gelenkt wird.

nit möööglich!

Mira
Der Mensch ist abhängig von seiner Mutter Erde. Wir sind immer vom Universum abhängig, aber nicht von Fürsten abhängig.

Es ist falsch zu sagen, soziale Beziehungen seien primär „zwischenmenschlich“. Die stärksten Bande in natürlichen Gruppen stehen im Zusammenhang mit Leidenschaften und Impulsen, die der Organisation der Individuen vorausgehen: Liebe und Freundschaft. Wie groß ist doch der Unterschied zwischen der juristischen Gleichheit, die die Sozialpsychologen den „zwischenmenschlichen Beziehungen“ unterstellen, von der kreativen Solidarität und Rivalität in revolutionärer Brüderlichkeit! Freunde leben, um sich als Individuen hervorzutun, aber untereinander feuerempfangend erreichen sie zusammen, was keiner von ihnen alleine hätte tun können. Es ist nicht unsere soziale Natur, alleine zu arbeiten. Daraus folgt nicht, daß man mit ‚der‘ Gesellschaft konform gehen muß. Es genügt, einen Bund von 200 Gleichgesinnten zu finden und zu schaffen, um zu wissen, daß man selbst gesund ist, auch wenn der Rest der Stadt verrückt ist.

Ein freier Mensch zeigt…

Ursprünglichen Post anzeigen 479 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s