Rauchentwöhnung ist nicht nur Kopfsache


Pinksliberal

Es gibt immer mehr Nichtraucher, denn es gibt keinen rationalen Grund um zu rauchen. Das Aufhören ist extrem schwierig. Der Volksmund behauptet, dass man nur einen festen Willen benötigt und der Rest sei „nur Kopfsache“. Das stimmt so nicht, wie ich selbst erfahren habe.

Ich habe im Oktober 2013 mit dem Rauchen aufgehört. Wenn man bedenkt wie wenig „Wirkung“ der Konsum von Nikotin hat, dann sind die Entzugserscheinungen wirklich extrem. Auch ich durfte mir von Freunden und Bekannten anhören, dass „das alles nur Kopfsache“ sei. Dies war eine mutwillige Verharmlosung medizinischer Vorgänge! Warum sagt man Rauchern nicht die Wahrheit? Die Wahrheit ist: Ihr seid krank! Der Entzug ist eure Heilung. Ihr seid Junkies, werdet durch die Hölle gehen, aber danach seid ihr gesund. Man muss das Rauchen tatsächlich als Krankheit sehen; nicht als schlechte Angewohnheit. Ich habe zirka 11-12 Jahre (16 bis 27) lang geraucht. Am Schluss war es fast…

Ursprünglichen Post anzeigen 673 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s