Startup eines neuen ökologischen Steuersystems


Mit Uli Hoeneß startet ein neues revolutionäres, ökologisches Steuersystem. Wer was anderes denkt und es nicht sehen will, hat Angst vor der Wahrheit? Er der exzellente Sportmanager, mit dem Gefühl für Erfolg wäre, als maximal-tragisches wie exemplarisches Opfer des falschen, alle ökonomischen und persönlichen Leistungen bestrafendes Steuersystems, am besten geeignet, dessen Ersatz durch eine öko- und evolutions-logische Steuersystem-Revolution in die öffentliche Diskussion zu bringen, wissend, dass diese Revolution des Steuersystems alle gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fehlentwicklungen, einem Dominoeffekt gleich, beenden wird.

Dieser revolutionäre Schritt würde dem ’schwersten Fehler seines Lebens‘ einen nachhaltigen, geschichtlichen Sinn geben – der hegelschen List der Geschichte entsprechend. So jedenfalls werden es die Historiker und Evolutionsprozesstheoretiker der Zukunft einordnen.

Und das hat einen triftigen Grund: Das Fußballspiel als solches, ist aus evolutions-kybernetischer Sicht die bislang evolutions-maximale Kulturveranstaltung, die die Menschen bisher erdacht haben und praktizieren – und Uli Hoeneß ist der, der diese Dimension als erster erkannt und umgesetzt hat. Und die Moral der Geschicht: Uli Hoeneß, an die revolutionäre Front! Es bleibt eine Frage: Mit was und welcher Erkenntnis wird das Genie Landsberg verlassen? Wird er sich neu erfinden? Oder wird er, wie der Diktator vom Virus des Größenwahns infiziert werden? Was wird dann seine Mission und Vison sein? Wird er, nachdem er den FC Bayern zum Primus inter Paris geführt hat, unser marodes Steuersystem zu neuen Ufern führen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s