Das ZDF zensiert Akif Pirinçci – weil er sagt, was er denkt?


Akif Pirinçci  (Bild: Akif Pirinçci)

Liebe Freundinnen und Freunde,

nachdem ihr diesen Text gelesen habt, bitte ich euch, ihn so oft wie möglich zu teilen oder auf eure Seiten zu posten. Es geht darin nicht um mich, und es liegt mir auch fern, mich wichtig machen oder dadurch mein Buch zu verkaufen. Das müßt ihr mir glauben. Nein, es dreht sich darum, wie in diesem einst so freien Land inzwischen mit Meinungsfreiheit umgegangen wird. Und wie deren Zukunft aussieht.

Wie ihr wißt, war ich heute zum ZDF MITTAGSMAGAZIN eingeladen. Man empfing mich mit herzlicher Gastfreundschaft und verköstigte mich fabelhaft. Die Moderatorin Frau Susanne Conrad kannte ich von früher, denn ich war in der Sendung vor etwa acht Jahren schon einmal eingeladen. Ich darf versichern, daß diese hyperfreundliche Frau mit ganz großem Herz ebenso wie ich das Opfer des später abgelaufenen Schmierenstücks geworden ist. Ursprünglich sollte das Interview 15 Minuten dauern – daraus ist dann allerdings ganz fix acht Minuten und noch was geworden. Das hatte einen bestimmten Grund. Man dachte wohl, daß ich live und vor aller Welt Augen den gezähmten Akif geben würde, der leise zurückrudert und sein eigenes Buch relativiert. Leider bekamen sie aber den Akif, der auch im Buch steht, und ich feuerte eine Save nach der anderen ab.

Ich wunderte mich, weshalb das Interview so schnell vorüber war, da beugte sich Frau Conrad zu mir und sagte, daß sie währendessen über den Mann in ihrem Ohr von der Regie ständig die Aufforderung bekam: „Abwürgen! Abwürgen! Abwürgen! …“ Wenn es je eines Beweises bedurft hätte, wie sehr das Staatsfernsehen von diesen grün-rot versifften Wichsern beherrscht wird, hier wäre er!

Die Komödie ging aber noch weiter. Während ich schon Sekunden später auf mein Handy zirka 1000 Mails von Zuschauern bekam, in denen sie mir gratulierten und meinen Ansichten recht gaben, informierte man mich, daß das Interview aus der Mediathek einfach entfernt worden wäre. Ich habe bis dahin so etwas in Deutschland nicht für möglich gehalten. Im Gegenteil, ich habe davor über Verschwörungstheoretiker immer gelacht. Natürlich weiß ich, daß die Öffentlich Rechtlichen von der Politik jeden Tag durchgefickt werden wie eine Nutte in ihren besten Jahren. Aber normalerweise selektierte man bis dato die Gäste so, daß sie in das jeweilige Konzept paßten. Eine direkte Zensur gab es im deutschen Fernsehen nicht.

Falsch gedacht! Es gibt bei den Öffentlich Rechtlich also doch die hammerharte, primitive Zensur. Schämt euch! Als dann wohl das ZDF mit Protestmails und –Anrufen zugeschissen wurde, stellte man das Interview doch wieder in die Mediathek – allerdings um die brisanten Stellen geschnitten (die ungeschnittene Version ist auf You tube zu sehen). Man könnte sich kaputtlachen, wenn es nicht so traurig, ja auch bedrohlich wäre.

Zudem rief mich mein Verleger an und informierte mich, daß der Buchhandel massiven Widerstand leisten würde, das Buch zu verkaufen, geschweige denn in Stapeln auszulegen. Überall und allüberall sind die sozialistisch totalitären Soldaten unterwegs. Aber – es wird leider nix nützen. Das Buch ist jetzt schon der Verkaufsknaller des Jahres. Einzig und allein weicht AMAZON nicht vom toleranten Weg ab und liefert weiter. Bravo, du Kapitalist!

Zum Schluß danke ich euch sehr, daß ihr an das ZDF geschrieben oder dort angerufen habt. Man darf denen das einfach nicht durchgehen lassen – sonst tun sie es wieder und wieder, und ehe man sich versieht, sitzen wir in einer neuen DDR.

Ich grüße euch alle!
Akif

Mir war der Autor bis dato nicht bekannt und über den Kurznachrichtendienst Twitter bin ich auf diesen Sachverhalt aufmerksam gemacht worden. Ich folge dem Aufruf und veröffentliche diesen offenen Brief des Autors, auch weil ich es immer unerträglicher finde, was mir als Zuschauer des öffentlich rechtlichen Fernsehens seitens der verantwortlichen Redaktionen an Desinformation zugemutet wird. Angefangen über die Berichterstattung aus Südeuropa, bis hin zu den jüngsten Ereignissen in der Ukraine. Am meisten stört mich dabei, dass die Nachrichtenredaktionen und Programmmacher uns weiß machen wollen, sie würden uns informieren und würden selbstkritisch arbeiten. Das Gegenteil ist der Fall, von Reflektion und umfassende Information kann immer weniger die Rede sein.

Anlass der Zensur ist ein Interview im Mittagsmagazin zur Buchvorstellung des Autors „Deutschland von Sinnen“, (Video). Der Autor scheut sich nicht mit deftiger Sprache zu beschreiben, was er wahrnimmt. Seine kritische Wahrnehmung zum Thema Integration und Multikulturismus darf man kontrovers diskutieren, wie auch unsere Integrationspolitik und die Rolle von Sozialforschern bei der Analyse der Situation von Migranten in Deutschland. Wenn er sagt seine Familie und er hatten die Türkei nicht verlassen, um ihr jetzt durch die Hintertür in Nippes und Kreuzberg wieder zu begegnen. Der zerrissene Türke sei die Erfindung von Sozialforschern. Seine Kritik deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Wenn ich selbst 12 Monate zurückschaue, dann will ich nicht glauben, was mir in dieser Zeit an offensichtlichen Desinformationen seitens der öffentlichrechtlichen Medien, insbesondere des ZDFs bewusst geworden ist. Es wird zensiert, es werden kritische Twitter- & Facebookaccounts unter fadenscheinigen Argumenten des Datenschutzes für Wochen und Monate gesperrt. Die vom Autor im letzten Satz formulierte Befürchtung, dass wir in einer neuen DDR sitzen könnten, wenn wir uns nicht empören und wehren, gebe ich gerne weiter.

Quelle / Foto: Akif Pirinçci, via

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s