Manchmal hasse ich Menschen


Perspektivenwechsel ….

ProErde

Stellt euch folgende Schlagzeile vor:

Unfall auf der A99. Drei verletzte Menschen wurden von der Polizei erschossen.

Ein Sturm der Entrüstung würde vermutlich ausbrechen. Nicht so, wenn es um unwichtige „Dinge“, wie nichtmenschliche Tiere geht:

Als die Beamten vor Ort eintrafen, brachten sie die Schüler in Sicherheit und wandten sich dann dem Tier zu. „Der Elch wurde an Ort und Stelle getötet“, hieß es. „Es gab keine Verletzten.“

Es gab keine Verletzten??? Ja, nach dem Mord an dem Elch nicht mehr. Dann gab es nur noch einen Toten. Warum sollte man auch einen Tierarzt rufen? Die haben vermutlich grade im Schlachthaus zu tun, oder wie?

Ebenso ist es anscheinend guter journalistischer Stil, sich über den Tod solcher „Dinge“ lustig zu machen. Die Überschrift zeugt jedenfalls nicht von großer Pietät:

Unerwünschter Schulbesuch

Bildungsreise endet für Elch tödlich

Weil mancher FAZ-Redakteur (oder auch andere Journalisten) offenbar ähnlich viel Empathie hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 178 weitere Wörter

One thought on “Manchmal hasse ich Menschen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s