Frank Schirrmacher, „Der große Mann ist ein öffentliches Unglück“


„Wir protestieren gegen diesen Tod.“ ~ Frank Schirrmacher

 

Ich kann es nicht fassen, als einer der sich für die Welt des Geistes interessiert, ist die Nachricht vom Tod Frank Schirrmachers, wie ein Blitz eingeschlagen und unwillkürlich bekam ich feuchte Augen und verschlug es mir meine Sprache. Frank Schirrmaher ist Tod, ich wollte dem Tweet keinen Glauben schenken, aber ein Klick auf die Homepage der FAZ ließ mich nicht im Unklaren. Der große Geist ist Tod. Der Autor von Payback. Der Mann dem ich auf der Frankfurter Buchmesse 2009 begegnen durfte, dem ich mich als begeisterter Leser seines Buches offenbaren durfte. Für einen Wortwechsel von vielleicht 10 – 15 Minuten und an diesem Tag konnte ich sagen: „you made my day“. Es ist wohl ein Privileg diesem Mann begegnet zu sein und seine Ausstrahlung gewahr zu werden. Ich hatte diesen Moment und er hat mich noch stärker mit dem Autor und Denker verbunden. Kein Interview und kein Artikel, ließ ich von diesem Zeitpunkt an links liegen. Er hat meine Aufmerksamkeit für seine Gedankenwelt und seine Anmerkungen zum Zeitgeschehen für alle Zeit geweckt. Was kann ein Autor mehr wollen? Was ein Schlag, dass die Lebenszeit dieses großen, verstörenden Denkers so begrenzt ist.

Ich will es immer noch nicht fassen, dass sein Herz kollabierte und niemand ihn retten konnte, jede Hilfe zu spät kam, um ihm am Leben zu lassen.

In Erinnerung werden mir, die beiden Interviews bei Beckmann, in
der ARD, im Herbst, mit dem Präsidenten des Europaparlaments Martin Schulz und Ulrike Guérot und dem Talk mit Sigmar Gabriel und Julie Zeh bleiben.

Eindrucksvoll wie dieser Journalist analysierte, wie belesen er argumentierte, ohne professoralen Ton. Ja, mir wird sein Spirit, sein Geist, seine Texte fehlen und seinen Kindern, seiner Frau, seinen Freunden der leibhaftige Mensch und sein Humor. „G’tt sei eurer Seele gnädig, – gerne hätte ich das Privileg teilen mögen, auch sagen zu dürfen „mein Freund!“ Ich sage es im Geiste!

Unter dem Hashtag #FrankSchirrmacher / #Schirrmacher kann bei Twitter nach gelesen werden, wie sehr dieser unruhige, verstörende, rege Geist unsere Zivilgesellschaft ein bisschen besser gemacht und mitgestaltet hat. Danke, Frank Schirrmacher.

Die letzten Tweets von Frank Schirrmacher vom 6 – 11. Juni 2014

 

One thought on “Frank Schirrmacher, „Der große Mann ist ein öffentliches Unglück“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s