Wachstumsbeschleunigung heißt die MWS-Erhöhung


Die aktuelle Diskussion um die dritte Griechenlandhilfe ist ein Lehrstück für, wie man auf dem direktem Weg die Wirtschaft eines Landes abwürgen kann, – indem man die MWS, in der  Branche erhöht, in der die griechische Wirtschaft Alleinstellungsmerkmale für sich reklamieren kann – welches andere europäische Land verfügt über so viele bewohnbare Inseln, mit so vielen Sonnen-Tagen? Schweden?

Schuld an der Krise in Griechenland sei nach Ansicht des Eu-Ratspräsidenten Donald Tusk nicht die Einführung des Euro, sondern die griechische Politik. (FAZ,17.07.2015)

Also, wer ist Schuld an der Erkrankung des Patienten, der Patient oder der Erreger der Infektion? Oder anders ausgedrückt – sich die Hände zu waschen war eine Revolution im medizinischen Alltag im 19.Jahrhundert. Es war eine einfache und leicht umzusetzende Maßnahme im Wiener Klinikum, die den medizinischen Alttag revolutionieren sollte. Einfach die Umsetzung und in hohem Maße wirkungsvoll, – sie blieb bis dato die nachhaltigste Maßnahme zur Bekämpfung der Mütter-Sterblichkeit im Wochenbett. Es war die Leistung eines Einzelnen und brauchte keine Treffen von 18 Regierungschefs und Gesundheitsminister, um es umzusetzen. Das gute Beispiel macht Schule und wurde zum Standard auf der ganzen Welt.

Liebe Griechenlandretter, man muss dem Patienten, mit Atemnot, den Hals zu schnüren, damit es ihm besser geht. Also dann erhöhte fleißig die MWS, bis auch die letzte griechische Insel verwaist. Unerträglich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s