Verständnis – Wofür?


Verständnis? Wofür?
Verständnis aufbringen für die Ängste und Sorgen der Bürger in Deutschland. Keine Talkshow mehr ohne diesen Satz, keine Diskussion am Stammtisch und keine Debatte im Bundestag. Verständnis VON oder Verständnis FÜR? Es ist der kleine semantische Unterschied, der den Analysten vom Aktivisten unterscheidet. Den, der Stimmungen deutet von dem, der Stimmung macht. Ja, auch ich verstehe, dass es Ängste vor Flüchtlingen gibt und woher diese Ängste kommen. Nur, mit Verlaub, ich habe kein Verständnis dafür.
Ich habe kein Verständnis dafür, dass Menschen Angst haben vor einer „Islamisierung des Abendlandes“, wo der Anteil der Muslime im europäischen „Abendland“ gerade mal 4 % ausmacht, und auch dann nur auf 5 % anwachsen würde, wenn sämtliche syrischen Flüchtlinge auf einmal nach Europa kämen.
Ich habe kein Verständnis dafür, dass Menschen in diesem Land davor Angst haben, dass 2, 3 oder 5 Millionen Flüchtlinge uns unserer Lebensgrundlage berauben. In einem Land, das gerade Milliarden Überschüsse erwirtschaftet und dabei von der Armut der Länder profitiert, aus denen viele Flüchtlinge zu uns kommen.
Ich habe kein Verständnis dafür, dass besorgte Bürger Angst davor haben, dass unsere Verfassungswerte in Gefahr geraten, wo doch die Gleichen, die das befürchten, sofort dazu bereit sind, Artikel 1 des Grundgesetzes zu opfern, wenn es um eine menschenwürdige Behandlung von Flüchtlingen in diesem Land geht.
Nein, ich habe keinerlei Verständnis für diese Ängste – und schon gar nicht dafür, dass Politiker Verständnis für solche Ängste heucheln und dabei nichts anderes tun, als diese Ängste jeden Tag aufs Neue anzufachen. Georg Restle #‎monitor‬/wdr

Diesen Text fand ich in meiner Facebook Timeline – Ich folge den Berichten der Monitorredaktion des WDR, weil ich immer noch glaube, dass in ihren Reihen der Geist von Klaus Bednarz wirkt und lebt. Meine Gegenrede auf Restles Text:

I c h habe k e i n Verständnis für eine Bundeskanzlerin, die vor dem Hintergrund der Deutschen Geschichte einen Sonderweg propagiert und im Alleingang, an den Partnern in der EU vorbei, europäische Gesetze aushebelt.

Ich habe kein Verständnis für Journalisten, die diesen Rechtsbruch der Kanzlerin gutheißen.
Ich habe kein Verständnis für Journalisten, die partout nicht unterscheiden wollen zwischen Migranten und Flüchtlingen.
Ich habe kein Verständnis dafür, dass das politische Establishment die Not von Millionen Menschen instrumentalisiert, um Politik zu machen.

Ich hab kein Verständnis für Journalisten und Politiker, die den Charakter unserer säkularen Gesellschaft infrage stellen und Bedenken diesbezüglich ignorieren und diffamieren.

Ich habe kein Verständnis für Journalisten und Politiker, die die Tatsache bagatellisieren, dass Islamkritiker und moderate Moslems, in diesem Land nur unter Polizeischutz leben können. Da machen dann auch keine Zahlen-Spielchen Sinn, ob nun der Anteil der Muslime 4 bzw 5 % beträgt, wenn die DITIB in Deutschland, 20 TSD Büros unterhält und keinen Heel daraus macht, einen fanatischen, missionarischen Islam zu predigen.

Ich habe kein Verständnis für EU Regierungschefs, die keine legalen Landungsbrücken für Kriegsflüchtlinge aus Syrien und Eritreer bauen.
Ich hab kein Verständnis für Politiker, die die eigene Bevölkerung vor vollendete Tatsachen stellt.
Ich hab kein Verständnis für Moralapostel und für Gesinnungsjournalisten.

Nein, dafür habe ich kein Verständnis; sowenig, wie für Politiker, die meinen die sozialen Aufgaben zu bewältigen, sei die Aufgabe privater Initiativen. Schön, dass Deutschland hilft, aber es ist kein Ersatz für politisches Handeln.

Ich hab kein Verständnis für Politiker, die die Grenzsicherung Europas infrage stellen.

But last not least hab ich auch kein Verständnis, für jene Politiker, deren Parteispitze 1992 das Asylrecht entkernt haben und jetzt die Fahne des Asylrechts hoch halten, wie eine Monstranz, als ob es den 2. Absatz des Grundrechtsartikels nicht gebe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s